Kaicho Raffi Liven

 

10. Dan

 

 

 

 

 

 

Raffi Liven

10. Dan Sho Shin Do Karate

10. Dan Budokai Karate

10. Dan Krav Maga

 

Kaicho Raffi Liven ist der Gründer der World Akademie of Martial Arts. Er schuf den Karatestil Sho Shin Do und entwickelt Selbstverteidigungssystem Krav Maga LI - einenur von dem verstorbenen Meister Imi Lichtenfeld akzeptiert Entwicklungen.
Kaicho Raffi Liven wurde am 3. März 1949 in Tel Aviv geboren und lebt seit 1981 in Dänemark. Kaicho Raffi Liven hat mit 9 Jahren begonnen Karate zu trainieren er hat mit 15 Jahren seinen ersten Dan absolviert und sich entschieden sein Leben dem Weg (jap. Do) der Kampfkunst zu widmen. Im Laufe der letzten 45 Jahre hat er viele verschiedene Systeme wie Shotokan, Kyokushinkai Karate, Thai-Boxen, Kendo, Judo, Aikido, Kobudo, Kickboxen,
traditionelles Okinawa-te und Vollkontakt Karate trainiert. Seine Philosophie ist, eine Person sollte niemals aufhören zu lernen und seinen Geist offen halten. Heute ist er einer der ranghöchsten Karate Meister in Europa und ein weltweit gefragter Kampfkunsteperte.

Im Jahr 1967 kämpfte Kaicho Raffi Liven im 6 Tage-Krieg und im Jahr 1973 im Jom Kippur Krieg und arbeitete nach als Instruktor für Spezialeinheiten in Israel. Nach seiner Armeezeit reiste er viel und ging nach Japan für eine längere Zeit unter den Meistern des ursprünglich Okinawa-te zu trainieren und an vielen Wettkämpfen teilzunehmen. Überall wo er hinkam wurde er aufgefordert Karate und Selbstverteidigung zu unterrichten. Von 1977-1978 arbeitete er als Leibwächter  für den Präsidenten der Insel Martinique und wurde in diesem Jahr zweimal Europameister im Vollkontakt Karate.

 

Im Jahr 1980 stellten die Ärzte einen bösartigen Hirntumor bei Kaicho Raffi Liven fest. Bereits kurz nach der gefährliche Operation und Bestrahlung begann er langsam  wieder mit Training. Da er sich körperlich und geistig wieder erholt hatte erklärte er sich das nur durch die vielen Jahre des intensiven Trainings hat ihn seine Verfassung geholfen den Krebs zu besiegen. Im Jahr 1981 wurde Kaicho Raffi Liven nach Norwegen eingeladen, die norwegische Nationalmannschaft für die EM vorzubereiten und fand dort heraus, das kühle Klima seiner Gesundheit gut bekam. Er beschloss sich in einem Land mit einem Klima wie in Norwegen nieder zu lassen.. Ende des Jahres 1981 zog er nach Dänemark und eröffnete dort seine erste Karateschule. Seit 1985 bis Heute hat Kaicho Raffi Liven seinen Hauptsitz für Sho Shin Do Karate im Bushido Sport Center. In 43 Jahren, in denen Kaicho Raffi Liven sich mit verschiedenen Kampfkünsten beschäftigte fand er nie seine volle Zufriedenheit. Er war die ganze Zeit sehr dankbar  für das, was er von verschiedenen Meistern lernen könnte, aber er fühlte immer dass etwas fehlte. Ende des 80. begann er deshalb seinen eigenen Stil Sho Shin Do zu entwickeln, was der wahre/reale Weg bedeutet.

 

Im Jahr 1992 rettet Kaicho Raffi Liven das Leben eines Mannes, der mit einem mit Messer bewaffneten Mann angegriffen wurde. Mit einem Yoko Geri (seitwärts Tritt) beförderte Raffi Liven den Angreifer mit Messer durch ein Schaufenster. Diese Episode machte ihn in den dänischen Medien berühmt, weil der Mann, den er gerettet hatte ein Polizist in Zivil war.

 

Neben Karate unterrichtet Kaicho Raffi Liven Krav Maga einem Nahkampfsystem der israelischen Armee das als das wirksamste System zur Selbstverteidigung für Menschen ohne Kampfkunst- Erfahrung zählt. Kaicho Raffi Liven gründete seine eigene Organisation für Krav Maga Selbstverteidigung „Krav Maga Liven International“.

 

Als Weg seinen Geist und Körper fit zu halten, betreibt Kaicho Raffi Liven: Tamashiwari „Die Kunst des Zerbrechens“ in dieser Disziplin ist er ein wahrer Meister, er zertrümmerte Granitsteine mit bloßen Händen, Kaicho Raffi Liven ist der Inhaber mehrerer Weltrekorde:
* 1990 - 199 Ziegel  in 60 Sekunden zerbrechen.
* 1991 - 113 Steine mit Gyaku Tzuki (Fauststoß) in 30 Sekunden zerbrechen.
* 1992 - 130kg massiven Beton mit Yoko Geri (seitwärts Tritt) brechen.

 

Mehrmals im Jahr reist Kaicho Raffi Liven um die Welt um Einladungen von verschiedenen Verbänden aus Norwegen, Israel, Deutschland, Russland, Italien, Thailand und Island wahrzunehmen um Karate und Krav Maga zu lehren. Im Jahr 1993 war er Gast zur Budo-Gala in Oslo wo viele der weltbesten Kampfkünstler vertreten waren, um seine Kunst zu demonstrieren,

 

Am 12.06.2016 erhielt Kaicho Raffi Liven den 10. Dan von Jon Bluming 10. Dan aus Holland und Kenji Kurosaki 10. Dan aus Japan den Begrüdern der International Bodokai Kan (IBK).

 

Kaicho Raffi Liven ist seit vielen Jahren Lehrer, Unterstützer und brüderlicher Freund von Shihan Peter Valentin Sr.!